Wild Boys verpflichten Nachwuchstalent. M´Bengue bricht sich Kniescheibe Handball-Bundesligist TVB Stuttgart hat einen neuen rechten Außenspieler verpflichtet.


Der Deutsche U21-Nationalspieler Sascha Pfattheicher erhält bei den Wild Boys ein Zweitspielrecht bis zum 30. Juni 2018. Djibril M´Bengue bricht sich beim Rehaprogramm seine Kniescheibe im rechten Bein.

Der 19-jährige Sascha Pfattheicher wechselte nach seiner Saison in der U17 der SG Pforzheim/Eutingen direkt in die dritte Liga zu den Roten Teufeln aus Leutershausen und übersprang somit die komplette A-Jugend. In der vergangenen Saison erzielte der 1,83 Meter große Rechtsaußen in 26 Spielen 80 Tore für den Zweitligisten. Krankheitsbedingt musste der junge Pfattheicher seine Teilnahme an der U21-WM in Algerien absagen.

Der Linkshänder, der seit 2012 für die Jugendnationalmannschaften spielt, erhält beim TVB ein Zweitspielrecht für die laufende Saison. Das Erstzugriffsrecht bleibt bei der SG Leutershausen. Mit der Verstärkung durch Pfattheicher können die Wild Boys variabler agieren und Finn Kretschmer sowie Bobby Schagen im rechten Rückraum einsetzen.

Djibril M´Bengue zieht sich bei seinem Rehaprogramm, nach seiner Patellasehenoperation, einen Bruch der Kniescheibe im rechten Bein zu. Der rechte Rückraumspieler wird somit im Kalenderjahr 2017 nicht mehr für die Stuttgarter auflaufen können.

„Die erneute Hiobsbotschaft von Djibi hat uns alle geschockt. Wir wünschen ihm alles Gute für eine schnelle Genesung. Mit Sascha Pfattheicher konnten wir einen der talentiertesten deutschen Außenspielern für uns gewinnen, der Bobby Schagen und Finn Kretschmer entlasten kann. Um die nötige Spielzeit in seinem noch jungen Alter zu bekommen ist die Lösung des Zweitspielrechts ideal“, so Jürgen Schweikardt. „Ich habe mich sehr über die Möglichkeit, beim TVB erste Liga zu spielen und regelmäßig mit den Wild Boys zu trainieren, gefreut. Ich werde alles in die Waagschale werfen, um mich beim TVB anzubieten“, betont der neue Rechtsaußen.

TVB 1898 Stuttgart