Im letzten Spiel dieser Saison musste man noch einmal auswärts beim HGW Hofweier antreten.


Um eine Minimalchance zu wahren, die drohende Relegation noch zu umgehen musste man unbedingt gewinnen und zeitgleich auf eine Niederlage der Waldkircher hoffen. So warf man also alles in die Waagschale und konnte sogar mit 1:6 in Führung gehen. Im Anschluss kamen die Hausherren immer besser in Tritt und konnten wieder aufschließen. Trotzdem schaffte man es, bis zur Halbzeit einen 12:15 Vorsprung zu behaupten.

Im zweiten Durchgang lag man dann auch stets mit ein bis zwei Toren in Front, bis zur 50. Spielminute. Ein paar unglückliche Abschlüsse im Angriff nahm der HGW zum Anlass die Partie zu drehen und erstmals in Führung zu gehen. Diese Führung wurde dann über die Zeit gebracht. Was bleibt ist die Gewissheit, ein sehr gutes Spiel gezeigt zu haben und die traurige Tatsache, abermals die Relegation spielen zu müssen.

Die genauen Termine für das Hin-, wie auch Rückspiel der Relegation werden noch bekannt gegeben.

HGW Hofweier - TB Kenzingen 26:25 (12:15)

HGW Hofweier: Florian Langenbach, Nebojsa Nikolic, Hendrik Graf, Maik Bächle - Lukas Schade (2), Stefan See (7/1), Luca Barbon (1), Marko Bures (5) - Michael Herzog (5), David Monschein, Sven Gieringer (1) - Timo Häß (5), Boris Schnak; Trainer: Michael Bohn

TB Kenzingen: Denis Michelbach (3), Sebastian Jäger (4/2), Tim Grieger (3), Dominik Rigl (4), Michael Fedorov (3), Eimantas Mikucionis - Aurelijus Steponavicius (2) - Benjamin Rollinger (6); Trainer: Aurelijus Steponavicius

Schiedsrichter: Joachim Jantzen (TV St. Georgen/Schwarzwald), Frank Aberle (TV St. Georgen/Schwarzwald)

Gelb: Lukas Schade (12.) (6:32), Boris Schnak (6.) (19:14) / Dominik Rigl (13.) (9:23)

Strafminuten: 8:4

2 Minuten: Lukas Schade (24:35), Boris Schnak (25:36), Michael Herzog (38:22), Michael Herzog (41:23) / Denis Michelbach (14:56), Michael Fedorov (36:41)

HGW Hofweier  TB Kenzingen

 

Zum Seitenanfang