Bei bestem Frühlingswetter trafen die Herren der SG Kappelwindeck/Steinbach auf die Gäste aus dem nördlichen Breisgau, den TB Kenzingen.


Für die Spieler des TB Kenzingen ging es um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Südbadenliga. Allerdings trafen die Kenzinger an diesem Tag nicht nur auf eine ehrgeizige Spielgemeinschaft, sondern auch auf einen bestens aufgelegten Stefan Schmitt, der in den folgenden 60 Spielminuten eine "Schmitt Show" abfackelte.

Den besseren Start erwischten die Gäste, die nach zwei Minuten bereits mit 0:2 führen konnten. Erst nach knapp fünf Minuten gelang den Hausherren der erste Ausgleich. Die Führung wechselte in der Folge immer wieder, so ging es über 5:5 (12.) auf 7:7 (14.), erst in der Folge konnten die Gastgeber sich leichte Vorteile verschaffen. Durch drei Tore in Folge von Stefan Schmitt konnte sich die Spielgemeinschaft in der 20. Spielminute auf 12:8 absetzen. Die Spieler des TB Kenzingen blieben aber dran, Aurelijus Steponavicius erzielte kurz vor dem Halbzeitpfiff das 17:15.

Mit Wiederanpfiff waren die Spieler um Fabian Braun und Stefan Schmitt nun die Ton angebende Mannschaft auf dem Feld. In der 35. Minute erzielte Stefan Höll das 21:16. Wenige Minuten später zog Kenzingen die Auszeit, um den Spielfluss der SG zu stören. Dem Spiel der Rebland SG tat das aber keinen Abbruch, Daniel Kern erzielte in der 45. Minute das 27:21, ehe der zehnfache Torschütze Stefan Schmitt in der 47. Minute den Ball zum 29:23 im Kenzinger Tor unterbrachte. Kenzingen gelang in dieser Phase überwiegend durch die erfahrenen Spieler zu, relativ einfachen Toren, dem Heimsieg wurden die Gäste aber nicht mehr gefährlich. Das letzte Tor der Partie erzielte Jeremias Seebacher mit seinem Wurf zum 37:29.

Am kommenden Sonntag geht es für die Mannschaft dann zum Auswärtsspiel nach Köndringen. Dort trifft man auf ein Team, das mit diversen Spielern bestückt ist, die auch schon im 3. Liga Team der SG Köndringen/Teningen aktiv war.

SG Kappelwindeck/Steinbach - TB Kenzingen 37:29 (17:15)

SG Kappelwindeck/Steinbach:
Stefan Meßmer, Ferdinand Forcher; Stefan Schmitt 10, Simon Pfliehinger 3, Tim Schreck, Johannes Höll 4, Michael Kern 2, Fabian Braun 4, Christian Gemeinhardt 2, Stefan Höll 4, Philipp Huck, Jeremias Seebacher 3, Christian Höll 2, Daniel Kern 3.

TB Kenzingen:
Denis Michelbach 4, Sebastian Jäger 6, Tim Grieger, Dominik Rigl 1, Daniel Blum 2, Michael Fedorov 4, Benjamin Rollinger 3, Aurelijus Steponavicius 4, Dalius Rasikevicius 5, Eimantas Mikucionis.

SG Kappelwindeck/Steinbach  TB Kenzingen

Zum Seitenanfang