Nach der Niederlage gegen den TV Herbolzheim am vergangenen Wochenende zeigt sich das Second Team stark verbessert.


Gegen den Tabellenletzten HG Müllheim/Neuenburg zeigt das Team von Trainer Dominik Garcia eine solide Leistung und fährt zwei Punkte beim nie gefährdeten 28:25-Heimsieg ein.

Dabei standen die Vorzeichen zunächst nicht allzu gut, so musste man auf Steißlinger Seite neben Simon Hautmann auch auf Rückraumshooter Fabian Rihm verzichten und so ging der TuS mit gerade einmal vier gelernten Rückraumspieler in die Begegnung. Zudem fehlte auch Torhüter Justus Beetz angeschlagen. Dies stellte sich allerdings als kein Problem dar, das Second Team drückte der Partie von Beginn an den eigenen Stempel auf und zeigte gleich, wer hier Herr im Hause ist. Die kompakte 6:0-Abwehr arbeitete hervorragend und ließ HG-Rückraumshooter Raphael Dinse nicht zur Entfaltung kommen. Mit viel Tempo ging es dann hinten raus und die sich bietenden Chancen wurden deutlich effektiver genutzt im Vergleich zum letzten Spiel und so führte der TuS nach zehn Minuten mit 6:2. Auch in der Folge blieb Steißlingen durchweg konzentriert und setzte sich so weiter auf 13:6 (18. Minute) ab. Danach stabilisierte sich das Gästeteam etwas und ließ den Vorsprung bis zum Seitenwechsel nicht mehr größer werden. Folgerichtig ging es beim Stand von 17:12 dann in die Kabinen.

So lief alles nach Plan auf Seiten des TuS und man hatte den Gegner vorne wie hinten sehr gut im Griff. Auch konnte Trainer Garcia munter durchwechseln und jeder Spieler fügte sich nahtlos in das Spiel der Hegauer ein. Der Start in die zweite Halbzeit lief dann auch erst einmal hervorragend für das Second Team, so konnte man den Vorsprung etwas ausbauen und auf 20:13 davonziehen. Danach gestaltete sich die Partie ausgeglichener, doch Steißlingen hatte nach wie vor alles im Griff und beim Stand von 25:19 (52. Minute) war die Begegnung quasi entschieden. Zudem kam A-Jugend Hüter Michael Beckert zu seinen ersten Einsatzzeiten beim Second Team und konnte sogleich ein Strafwurf entschärfen. Am Ende konnte Müllheim dann noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, sodass am Ende das Ergebnis von 28:25 von der Anzeigentafel leuchtete.

„Wir konnten klar von der ersten bis zur letzten Minute dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Trotz dem Fehlen von Fabian Rihm hat es meine Mannschaft heute als Kollektiv geschafft, die zwei Punkte einzufahren. Für die gesamtmannschaftliche Entwicklung war das ein Schritt nach vorne!“ so Garcia nach dem souveränen Heimsieg.

TuS Steißlingen II – HG Müllheim/Neuenburg 28:25 (17:12)

Für den TuS spielten:  Beck, Beckert (Tor); Bartels (1), Hilpert, Daniel Maier (6/5), David Maier, Kalweit (4), Kehl (3), Tassone (1), Bauer (2), Benzinger (4), Gattinger (5), Wiedemann (2), Weber.

TuS Steißlingen  HG Müllheim/Neuenburg

Zum Seitenanfang