Es war ein gebrauchter Tag für das Team des TVH als man am vergangenen Samstag beim Tabellendritten, der SG Schenkenzell/Schiltach antrat.


Die Breisgauer gingen zwar mit 1:0 in Führung, hatten aber gerade in den Anfangsminuten Pech mit ihren Abschlüssen, sodass man keine höhere Führung erzielen konnte. Erst in der 5.Spielminute kamen die Einheimischen, die in den ersten zwei Spielminuten gleich 3 gelbe Karten kassierten, zum 1:1 Ausgleichtreffer.

Dann ging es allerdings Schlag auf Schlag. Im Angriff agierte der TVH weiter unglücklich und in der Abwehr bekam das TVH-Team nun kaum noch Zugriff auf die Angreifer der SG Schenkenzell/Schiltach. Es war daher nicht verwunderlich, dass die Einheimischen nach 10 Spielminuten mit 5:1 in Front lagen. Ein Vorsprung, dem der TVH nun das ganze Spiel hinterherlief. Den Gästen aus dem Breisgau merkte man nun an, dass die zurückliegenden Spiele und die Aufholjagd, um von den Abstiegsplätzen wegzukommen sowohl konditionell als auch mental Spuren hinterlassen hatten.

Der Aggressivität des Schwarzwälder, bei denen es immerhin noch darum geht eventuell den Relegationsplatz um den Aufstieg zu erreichen hatte der TVH nicht viel Wirkungsvolles entgegen zu setzen, sodass die Einheimischen beim Halbzeitpfiff des Schiedsrichtergespanns, beim Spielstand von 16:9, einen beruhigenden 7 Tore-Vorsprung mit in die Kabinen nahmen. Auch im zweiten Spielabschnitt lief beim Team von TVH-Coach Mario Reif nicht viel zusammen.

Die TVH-Erste rannte ständig dem Vorsprung der Schwarzwälder hinterher und selbst die Überzahlspiele, in deren Genuss der TVH aufgrund der vielen Hinausstellungen auf gegnerische Seite kam, konnte das Team aus dem Breisgau nicht dazu nutzen, das Ergebnis zumindest positiver zu gestalten. So lief die Partie mehr oder weniger am TVH vorbei, sodass am Ende ein verdienter 27:20 Sieg für den Tabellendritten zu Buche schlug.

SG Schenkenzell/Schiltach – TV Herbolzheim 27 :20/(16:9)


TV Herbolzheim: Frank Klomfaß (TW), Daniel Walter (TW), Adrian Ohnemus (TW), David Knezovic 8/4, Niklas Pommeranz 5, Dominik Klausmann 2, Michael Brandt 2, Dominik Mokosch 1, Manuel Brandt 1, Dominik Minder 1, Yannik Guth, Frank Reymann, Benjamin Pommeranz, Mario Reif (C).

SG Schenkenzell/Schiltach: Nicolaj King (TW), Sven Wissmann (TW), Luis Kaufmann 8, Max Kaufmann 5, Daniel Reich 5, Drazen Dropuljic 4, Marian Thau 3/3, Johannes Brand 1, Jannik Schaber 1, Claudio Hauger, Nico Harter

Schiedsrichter:
Rolf-Dieter Schäfer / Frank Schneider beide TuS Ottenheim
Vergebene 7-Meter:
V Herbolzheim: David Knezovic (4.Min.), SG Schenkenzell/Schiltach: Marian Thau (53.Min.)

Gelbe Karten: TV Herbolzheim: Frank Reymann (9.Min.), Benjamin Pommeranz (10.Min.), Niklas pommeranz (11.Min.), Mario Reif (C) (54.Min.)

SG Schenkenzell/Schiltach: Daniel Reich (1.Min.), Max Kaufmann (2.Min.), Claudio Hauger (2.Min.)

2-Minuten-Strafen:
TV Herbolzheim: Yannik Guth (28.Min.), Manuel Brandt (54.Min.)
SG Schenkenzell/Schiltach: Nico Harter (4.Min.), Drazen Dropulijic (10.+55.Min.), Claudio Hauger (22.Min.), Daniel Reich (42.+53.Min.), Luis Kaufmann (44.Min.)

Disqualifikation: keine.

SG Schenkenzell/Schiltach  TV Herbolzheim

Zum Seitenanfang