Nach langer, sehr intensiver Vorbereitungszeit starteten nun auch die B1-Mädels der SG Kappelwindeck/Steinbach um Trainer Sigi Oser und Sarah Daul in die neue BW-Oberliga Saison.


Bereits letzte Woche läutete die Reserve in der SBL die Runde ein und war ebenfalls erfolgreich. Die Saisonziele sind hoch gesteckt. Das Team will auch in diesem Jahr wieder vorne mitmischen und den letztjährigen vierten Platz bestätigen oder vielleicht sogar toppen.

Als Gradmesser gleich zu Beginn kam es zum „ewigen“ Duell gegen den SV Allensbach. Konnte der gleiche Gegner vor Wochenfrist im Vorbereitungsturnier noch klar bezwungen werden, zeigten sich die Mädels um das Trainerteam Leenen/Kaufmann von einer (erwartet) anderen Seite.

Beide Teams begannen nervös. Nach gutem Start und Treffern der SG (2:0) konnten die Allensbacherinnen schneller ihren Spielrhythmus finden und insbesondere durch Rückraumtreffer von Carla Bickel, der besten Torschützin des SVA, auf 3:5 Tore davonziehen. Fehlende Wurfpräzision, aber auch Pfosten und Latte verhinderten vorne weitere Treffer unserer Mädels. Starke Paraden unserer Torfrau Ina Rahner waren notwendig, um einen größeren Rückstand zu verhindern. Nach Umstellung der Abwehr auf offensivere Deckung konnten die beiden Rückraumschützinnen der Allensbacher in Schach gehalten werden. Präzise Rückraumwürfe von Luna Baumann fanden nun unsererseits wieder ihr Ziel und mit schnellen Tempogegenstößen über Franka Riedl konnte auch der sehr gut stehende Allensbacher 6/0 – Riegel mehrfach geknackt werden, so dass sich die Teams mit einem 11:11 in die Halbzeit verabschiedeten.

Beiden Mannschaften kamen nun deutlich sicherer aus der Pause, wobei sich keines der beiden Teams in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte absetzte. Auch das Überzahlspiel (je drei Zeitstrafen auf beiden Seiten) konnte kein Team entscheidend für sich nutzen.

In der Folgezeit gelang es den SG-Mädels mit guter Abwehrarbeit wieder über Gegenstöße Treffer zu setzen, immer wieder legte Torfrau Ina Rahner auf Franka Riedl vor, die mit die neun Treffern die beste Schützin des Tages war. So konnte erstmals in der 37. Minute der Vorsprung auf vier Tore (18:14) ausgebaut werden.

Nach vergebenen 7m Würfen unseres Teams und einer in Summer sehr starken gegnerischen Torfrau Leonie Kuntz, arbeitete sich der SVA nochmal auf 18:16  heran. In der nun hektischen, spielentscheidenden Phase um die 40. Minute, mit vielen Passfehlern auf beiden Seiten, behielt unser Team dank einer stabil stehenden Abwehr die Oberhand. In der 41. Minute konnte Jeny Dike einen 7m parieren und dadurch den SV Allensbach auf wichtige zwei Tore Distanz halten.

Für den moralischen Knackpunkt sorgte dann sieben Minuten vor Spielende Franka Riedl erneut mit einem, für das Spiel bezeichnenden, Tempogegenstoß zum 20:16. Auch die Allensbacher Manndeckung zwei Minuten vor Schluss änderte nichts mehr am Sieg unserer SG-Mädels.

Trainer Siggi Oser war dann mit dem Endergebnis von 23:20 zufrieden. Auch nach den Rückständen wieder über eine geschlossene Mannschaftsleitung zurück ins Spiel gefunden zu haben, spricht für die Moral des Teams, lobte der Trainer.

Am 7. Oktober gastiert der Bundesliga-Nachwuchs des TuS Metzingen in Sportschule. Trainer und Team haben nun zwei Wochen Zeit für den Feinschliff nach einem gelungenen Start in die neue Saison.

Für die SG spielten: Ina Rahner, Jeny Dike (beide Tor), Alina Vong (1), Luna Baumann (5), Janina Jülg (5), Alina Schönle, Leonie Bürger (1), Lorena Vierling, Lynn Seebacher (1), Lisa Schipper (1), Franka Riedl (9/1)

SG Kappelwindeck/Steinbach  SV Allensbach

Zum Seitenanfang