Am Samstag, den 16.03.2019 kommt es in der Längenfeldhalle Balingen um 14:00 Uhr zum ersten Showdown um die Qualifikation zur Endrunde der Deutschen B-Jugendmeisterschaft.


Die Voraussetzung vor der Begegnung ist klar, da bei einer Niederlage seitens der JSG der Zug für die Endrunde abgefahren wäre. Da sich die Löwen jedoch in der gleichen Situation befinden, ist eine hochinteressante Begegnung zu erwarten. Nichtsdestotrotz haben die Jung-Gallier nichts zu verlieren, da das bisher Erreichte bei der personell nicht leichten Saison als Erfolg zu werten ist.

Durch verschiedene Verletzungen einzelner Spieler war man die gesamte Spielrunde nicht einmal komplett und bei einem ohnehin kleinen Kader kann man mit dem Verlauf durchaus zufrieden sein. Das Trainertrio Julian und Gregor Thomann und Marcel Niemeyer war immer wieder gezwungen zu experimentieren. Hätte man bei einzelnen Partien in den Schlussminuten bzw. Sekunden den „Handballgott“ mehr auf seiner Seite gehabt, hätte man die Chance besessen, sich schon vorzeitig für die Endrunde zur Deutschen B-Jugendmeisterschaft zu qualifizieren. Die Tabellensituation ist in dieser Saison so spannend wie Jahre nicht mehr, da vier Mannschaften die Möglichkeit haben, die begehrten Plätze Eins und Zwei zu erreichen.

Der Gegner am Samstagmittag, die Rhein-Neckar Löwen, hatte in der Vorrunde ebenfalls mit Verletzungen einzelner Spieler zu kämpfen, doch im neuen Jahr lichtete sich das Lazarett, so dass die Löwen, die wohl eines der besten Jugendleistungszentren in Deutschland haben, wieder auf Schlagdistanz sind. Diesen Anspruch auf das Erreichen der Endrunde müssen sie auch jedes Jahr haben und als amtierender Deutscher B–Jugendvizemeister wurde dieses Ziel auch mit Sicherheit vor der Spielrunde ausgegeben. Es wurden diverse neue Spieler verpflichtet und mit ihrem angegliederten Internat haben sie natürlich auch die besten Voraussetzungen, jedes Jahr aufs Neue eine Top-Mannschaft aufzustellen. So ist es nicht verwunderlich, dass die gesamte Mannschaft aus Auswahlspieler verschiedener Landesverbände besteht.

Das Hinspiel gewannen die Löwen knapp mit 29:28, so dass die JSG noch eine Rechnung offen haben.

Die Jung-Gallier fiebern nun dem Saisonhöhepunkt entgegen und hoffen natürlich, dass die große JSG-Familie die B-Jugend zahlreich unterstützt und als „siebter Mann“ hinter dem Team steht. Was eine volle Halle bewirken kann, sieht man beim TuS Helmlingen, der bei den Spitzenspielen von 400 – 500 Zuschauern getragen wird und somit zuhause eine Macht ist. Dadurch ist er zu recht auch unter den Top-Four in der Liga platziert. Vielleicht gelingt den Jung-Galliern bei zahlreicher und lautstarker Unterstützung am Samstagmittag eine Überraschung und macht den favorisierten Löwen das Leben schwer. Die Jungs werden auf jeden Fall alles geben und hoch motiviert und fokussiert das Spiel angehen.

Am Freitag, den 22.03.2019 findet dann um 20:30 Uhr in der Sparkassenarena das letzte Saisonspiel für die JSG Balingen-Weilstetten statt. Gegner ist der derzeit Tabellendritte, der TuS Helmlingen.

JSG Balingen-Weilstetten  Rhein-Neckar Löwen

Zum Seitenanfang