Nach dem wichtigen Sieg im Derby gegen den TV Pfullendorf wartet die nächste schwere Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Dominik Garcia.


Am Sonntagnachmittag trifft der TuS auf den Tabellenvierten TuS Ringsheim und geht dabei als klarer Außenseiter in die Begegnung.

Die Ringsheimer sind schon einige Jahre mit in der Landesliga dabei und lieferten sich schon einige packende Duelle mit dem TuS. In der letzten Saison gab es im Hinspiel einen 25:22-Sieg für die Hegauer, ehe man sich im letzten Spiel der Runde doch sehr deutlich mit 18:34 geschlagen geben musste. Diese Saison sind stehen die Vorzeichen allerdings anders, während die Steißlinger gegen den Abstieg kämpfen, befindet sich Ringsheim weiter vorne in der Tabelle. So liegt der Namensvetter derzeit mit 14:8 Punkten auf dem starken dritten Tabellenplatz und ist damit „Best of the Rest“ nach den drei Spitzenteams Freiburg, Ehingen und Herbolzheim. Zu was die Gastgeber in der Lage sind zeigten sie am zehnten Spieltag, wo sie dem Ligaprimus HU Freiburg die einzige Niederlage zufügten. Des Weiteren stellt Ringsheim mit knapp 24,2 Gegentore im Schnitt die zweitbeste Defensive der Liga.

Dementsprechend sind die Rollen für das Duell am Sonntagnachmittag klar vergeben und Steißlingen kann ohne Druck befreit aufspielen. Dennoch wollen sich die Steißlinger nicht von Anfang an ergeben und dem großen Favoriten möglichst lange Paroli bieten. Dabei will der TuS an die Leistung aus der vergangenen Woche gegen Pfullendorf anknüpfen, wo man vor allem im Angriff überzeugen konnte und die sich auftuenden Lücken konsequent nutzte. Gegen Ringsheim wird es dann auch insbesondere auf die Defensive ankommen, da man bei einem Offensivfeuerwerk beider Mannschaften wohl den Kürzeren ziehen würde. Dazu müssen die Hegauer hart arbeiten und die gegnerischen Rückraumschützen energisch angehen. Fehlen wird dabei weiterhin Mittespieler Alexander Benzinger, ansonsten dürften alle anderen Spieler Trainer Garcia zur Verfügung stehen.

„Ringsheim ist der klare Favorit, sie sind sehr heimstark und stellen die wohl stärkste Abwehr der Liga. Allein schon der Sieg gegen Freiburg zeigt, zu was sie in der Lage sind. Wir wollen aber dennoch möglichst lange mithalten und einfach schauen, was möglich ist“ so Garcia vor der Begegnung am Sonntag. Anpfiff ist um 16:30 Uhr in Ringsheim.

TuS Ringsheim  TuS Steißlingen

Zum Seitenanfang