SG BBM verliert mit 28:29 / Kudlacz-Gloc beste Torschützin und beste Spielerin des Turniers.


Mit einer 28:29 (16:12)-Niederlage verliert der Deutsche Vizemeister der Handball Bundesliga Frauen (HBF), die SG BBM Bietigheim, das Finalspiel des OLYMP Final4 gegen den VfL Oldenburg. Insgesamt 2513 Zuschauer in der Stuttgarter Porsche-Arena sahen ein Duell auf Augenhöhe, das Oldenburg knapp für sich entscheiden konnte.

Nach dem knappen 24:23-Halbfinalsieg über die TuS Metzingen am Vortag, wollte das Team von Trainer Martin Albertsen im Endspiel des OLYMP Final4 seine tolle Saison mit dem Pokalsieg krönen. Dazu musste aber zunächst noch eine letzte Hürde genommen und der VfL Oldenburg besiegt werden. Ähnlich wie im Halbfinale starteten beide Mannschaften nervös in die Partie. Erst in der 13. Minute konnte die starke Karolina Kudlacz-Gloc die SGBBM-Ladies mit zwei Toren in Front bringen (5:3). Die Polin war es auch, die nach 20 Minuten auf 10:6 erhöhte, ehe Anna Loerper per Siebenmeter den Schlusspunkt unter Halbzeit eins setzte.

Die SG BBM kam vorerst gut aus der Kabine und stellte durch Luisa Schulze promt auf 17:12. In der Folge ließen die Enztälerinnen jedoch zu viele Chancen ungenutzt, der VfL konnte per 4:0-Lauf verkürzen und in der 39. Minute sogar zur Führung treffen (18:19). Martin Albertsen sah sich zu einer Auszeit gezwungen, ging ins Risiko und spielte fortan verstärkt mit sieben Feldspielerinnen. Dennoch taten sich die Bietigheimerinnen auch weiterhin schwer gegen die kompakt stehende Defensivreihe der Oldenburgerinnen. Eine Minute vor Schluss konnte der VfL mit zwei Toren in Führung gehen, der Anschlusstreffer von Angela Malestein kam zu spät.

SGBBM-Coach Martin Albertsen ist enttäuscht nach der Finalniederlage: „Nach diesem Spielverlauf fühlt es sich noch härter an. Wir gehen mit einem Vorsprung von vier Toren und einem guten Gefühl in die Halbzeit. Nervosität und andere Faktoren führten dann zu Stress. Wir kamen mit der Favoritenrolle nicht so gut klar und Oldenburg konnte frei ausspielen.“

Nach dem OLYMP Final4 geht es für die Frauen der SG BBM Bietigheim am Samstag, den 26. Mai 2018 in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) weiter. Im letzten Heimspiel der Saison 2017/18 kommt Borussia Dortmund um 18:00 Uhr in die Bietigheimer Viadukthalle. Tickets dafür sind unter reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstätten erhältlich.

Tore: Kudlacz-Gloc 9, Loerper 5, Malestein 5, F. Woller 3, Lauenroth 2, Schulze 2, Hundahl 1, C. Woller 1.

SG BBM Bietigheim  VfL Oldenburg

Zum Seitenanfang