Landesligareserve des HTV verliert im Schwarzwald deutlich mit 29:20.


Die Fahrt in den Schwarzwald sollte für das Team um Spielertrainier Nico Vollmer kein positives Ergebnis bringen – mit neun Toren stand am Ende 29:20 ein deutlicher Sieg für die Gastgeber Schramberg. Die zweite Mannschaft des HTV Meißenheim konnte sich trotz vieler Fehler bis zur Halbzeit behaupten und kam kurz nach der Pause sogar bis auf ein Tor an die SG heran, brach dann aber ein und fuhr die bislang höchste Niederlage der aktuellen Saison ein.

Schramberg spielte von Beginn der Partie kompakt und als Team und machte es den Gästen aus Meißenheim sehr schwer. Im Angriff wurde konsequent ein sehr schneller Handball gespielt, in der Abwehr konzentrierte man sich auf die Spielmacher und unterband Aktionen sehr geschickt  „Wir haben uns in der Abwehr schwer getan und fanden im Angriff  nicht in unsere Routine“ so Rückraumspieler Patrick Velz und ergänzt „Die vielen Zeitstrafen gegen unser Team und allen voran die rote Karte gegen Janis Jochheim haben uns dann immer wieder aus dem Tritt gebracht. Am Ende fehlte uns dann die Kraft und der Kopf, um das Spiel noch umbiegen zu können“.

Spielertrainer Nico Vollmer, der nach seinen Einsätzen in der ersten Mannschaft endlich wieder mit seinem Team auflaufen konnte, versuchte nach Kräften das Team auf den Gegner einzustellen. Veränderungen in der Abwehr, Manndeckung des Schramberger Rückraums – am Ende half auch das nichts gegen Gastgeber, die den Sieg mehr wollten. Zwanzig Minuten vor Schluss konnten die Schwarzwälder den Sack endgültig zu machen und zogen mit sechs Toren davon und belohnten sich mit einem tollen Sieg vor heimischer Kulisse.

Der HTV Meißenheim 2 wird am kommenden Samstag, den 21. April 2018 vor heimischem Publikum auf das Team des SV Schutterzell treffen. In der Hinrunde konnte sich das Team um Spielertrainer Nico Vollmer auswärts durchsetzen (29:32). Die Gäste aus dem Ried haben zuletzt zu Hause gegen den Tabellenführer HGW Hofweier 2 einen wichtige Punkte geholt (27:27) sichern können und haben ob der Heimniederlage gegen den H2TV noch etwas gut zu machen – es verspricht also ein spannendes Match zu werden.

Spielfilm: 0:1, 4:1, 5:2 (8.), 5:3, 8:5 (13.), 8:6, 10:7, 10:8 (26.), 12:9, 13:10 (Halbzeitpause), 14:11, 16:13 (37.), 18:13, 21:15, 23:16 (47.), 26:18 (54.), 28:19, 29:20 (Abpfiff)

HTV Meißenheim 2: Biegert; Hasemann; Hug; Jochheim; Labusch; Lederle (5); Ostermann (3); J. Schröder (3); S. Schröder (2); D. Velz; P. Velz (2); Vollmer (5); Zipf.

SG Schramberg  HTV Meißenheim