In der Riedsporthalle in Ichenheim wartet um 20:30 Uhr der SV Schutterzell


Fünf Punkte Vorsprung bei vier noch ausstehenden Spielen. Eine gute, aber auch gefährliche Ausgangslage. Denn die vier noch fehlenden Punkte zur Meisterschaft sind hoch gehängt. Schon die Gastgeber vom Freitag sind nicht zu verachten und sind vor allem recht heimstark. Zwar wurde zuletzt daheim gegen den SV Zunsweier knapp verloren, dafür aber die Reserve aus Schutterwald mit einer Niederlage nach Hause geschickt. Will der Tabellenführer keine unliebsame Überraschung riskieren, heißt es voll fokussiert in die Partie am Freitag zu gehen. Das sieht auch Tobias Ruf so. Der Trainer der HGW Reserve fasst zusammen: „Mit Schutterzell treffen wir auf eine Mannschaft, die an einem guten Tag jeden schlagen kann, siehe der Sieg gegen Schutterwald. Die Mannschaft ist gut eingespielt und hat mit Pascal Czauderna und Simon Heitzmann zwei sehr starke Spieler.

Freitag werden bei uns Marcel Hilger, Ruben Zimmermann und Lukas Groh fehlen. Ansonsten wird die Mannschaft wie beim Heimsieg gegen Schramberg aussehen. Es sind noch vier Spiele und die Mannschaft ist sich bewusst, dass wir nur Endspiele haben. Einen weiteren Schritt Richtung Titel möchten wir am Freitag machen.

Dabei wäre Zuschauer Unterstützung bestimmt nicht abträglich. In finde die Jungs haben es sich verdient, dass einige HGW Fans sich auf den Weg nach Ichenheim machen.“

SV Schutterzell   HGW Hofweier

Zum Seitenanfang