Nach einer langen Durststrecke gelang es der SG HLT am Samstag endlich die ersten Punkte gegen den TV Oberkirch 2 einzufahren.


Nach 3 knapp verlorenen Partien zum Auftakt, war der Hunger nach den ersten Punkten in der Storz-Truppe groß. Trotz den vielen verletzungsbedingten Ausfällen (Felix Moosman, Robin Storz, Lars Kienzler und Bruno Kürner), blieb die Euphorie in der Mannschaft um Jürgen Storz bestehen.

Dies machte sich auch im Spiel der SG HLT bemerkbar. Nach einem hitzigen Schlagabtausch zu Spielbeginn (0:1,1:1,1:2,2:2,2:3, 3:3,3:4, 3:5,4:5,5:5), gelang es der SG relativ bald die Überhand im Spiel zu gewinnen. Durch eine gut aufgestellte Abwehr und einen effektiven Angriff baute sie SG ab der neunten Minute schnell ihre Führung aus. Nach diesem Vorsprung, gelang es dem TV Oberkirch II nicht mehr wirklich an das Spiel zu Beginn anzuknüpfen. Das lag vor allem daran, dass die Hausherren über das gesamte Spiel hinweg souverän ihr Programm heruntergespielt haben und somit dem Gegner aus Oberkirch sämtliche Aussicht auf ein Comeback, verwehrt haben.

Dadurch ist auch der Halbzeitstand von 14:10 für die Hausherren nicht verwunderlich. Auch in Hälfte 2 ließ die SG abermals nichts anbrennen und baute ihre Führung weiterhin aus. In der 45. Minute führten die Grün/Schwarzen sogar zeitweise mit sieben Tore Vorsprung (20:13). Diesen Vorsprung ließen sich die grünschwarzen HLT’ler auch nicht mehr nehmen und beendeten schließlich die Partie mit 25:20."

„Der Sieg heute war absolut verdient gegen die gut aufgestellten Oberkircher und längst überfällig. Endlich konnten die Jungs mal das Umsetzen was wir im Training üben und besprechen. Schön, dass es diesmal zum Sieg gereicht hat“, so Jürgen Storz zufrieden nach dem Spiel. (Geschrieben von Nikolas Kienzler)
Spielverlauf: 0:1,1:1,1:2,2:2,2:3,3:3,3:4,3:5,4:5,5:5,6:5,7:5,8:5,8:6,9:6,10:6,10:7,11:7,11:8,12:8,13:8, 13:9,13:10,14:10,15:10,15:11,16:11,17:11,17:12,18:12,18:13,19:13,20:13, 20:14,20:15,21:15, 22:15,22:16, 23:16,23:17, 24:17, 24:18, 24:19, 25:19, 25:20

SG Hornberg/lauterbach/Triberg: Frank Ecker und Nikolas Kienzler (beide Tor), Mirco Lehmann (5), Jan Moosman (2), Benedikt Molitor, Stefan Schmetzer (2), Laurin Allgeier (1), Marvin Schaumann (6), Finn Maurer, Sascha Staiger, Maximo Schaumann (4), Robin Moosman (2), Ronny Wackerzapp (3), Coaches Jürgen Storz (A), Till Maurer (B), Pascal Lauble (C) und Robin Storz (D).

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg  TV Oberkirch

Zum Seitenanfang