Zweiter Sieg in Folge für die SG Kappelwindeck/Steinbach im Spiel gegen die SG Dornstetten.

Nach dem ersten Heimsieg gegen die HSG Freiburg wollte das Reserve-Team der SG  nun gegen Dornstetten an die aufsteigende Leistungskurve anschließen und beide Punkte zuhause behalten.

Zwar konnten die Gäste aus dem Schwarzwald die ersten zwei Tore der Partie erzielen, bis zur 8. Minute hatte man sich allerdings auf ein 3:3 herangekämpft. In der Folge lag die Gästemannschaft immer mit 2-3 Toren in Führung (13:16, 23. Minute), die Rebland Mädels konnten allerdings immer wieder verkürzen, so dass der Rückstand nie mehr als 3 Tore betrug. Während im Angriff immer wieder schön herausgespielte Tore fielen, war man in der Abwehr oft zu langsam oder nicht aggressiv genug. Dass dieses Spiel eine torreiche Partie werden würde, zeigte sich spätestens beim Halbzeitstand von 18:20.

In die 2. Halbzeit startete man deutlich besser als in die erste. Mit 3 schnellen Toren ging die Rebland-SG sogar in Führung. Die Führung wechselte immer wieder (25:24, 39. Minute; 29:30, 49. Minute) und bis 5 Minuten vor Schluss konnte sich keine der Mannschaften auf mehr als ein Tor absetzen. Erst in der 57. Minute erzielte die SG Steinbach/Kappelwindeck mit dem 35:33 eine 2-Tore-Führung. Zwar konnte Dornstetten nochmals verkürzen, aber am Ende gingen die Rebland-Mädels beim Endstand von 37:35 als Sieger vom Feld.

Nun gilt es, sich im Derby gegen Ottersweier in der Abwehr zu stabilisieren, um nach dem letzten Spiel dieses Jahres im Mittelfeld der Südbadenliga überwintern zu können. Anpfiff ist am Sonntag, den 16. Dezember um 13 Uhr in der Neuen Sporthalle in Bühl. (Bericht JaHo, Bild: Verein).

SG Kappelwindeck/Steinbach: Naomi Baumann, Tina Tessari;  Mareike Ast (1), Karen Klöpfer (5/1), Karla Höhne (8), Cyrielle Koch (2), Cosma Ott, Mareike Irtenkauf (5), Cia Boni (1), Janina Huber (3), Fabienne Gaumet, Laura Braun (9), Janina Horn (3).


SG Kappelwindeck/Steinbach  SG Dornstetten
Zum Seitenanfang