Die Damen der SG Dornstetten überrollten die Gastgeberinnen, des TSV Alemannia Freiburg/Zähringen in der zweiten Runde im SHV-Pokalspiel mit einem 30:19-Sieg.

Die Wunden aus dem Samstagsspiel gegen die HSG Dreiland waren geleckt und verheilt. Man konnte befreit in Feiburg-Zähringen aufspielen. Anpfiff der Partie war um 12:15 Uhr am Sonntag. Da man nicht so viele weite Wege auf sich nehmen sollte, lag es Nahe, in Weil am Rhein zu nächtigen un am Sonntag ausgeruht in Freiburg aufzulaufen.

Den Dornstetterinnen stand eine schwere Partie befor, da man ohne Auswechselspielrinnen antreten musste. Ihr Debüt im Spielertrikot feierte Keeperin Kerstin Vlasic,  aufgrund einer Verletzung von Vanessa Arnold zehn Sekunden nach Spielanpfiff. Vor eine außergewöhnliche Situation gestellt, brachten die Dornstetterinnen alles Kräfte auf, die möglich waren und erkämpften sich einen grandionsen 19:30 Sieg. Die Einstellung hat gestimmt, die Abstimmung ebenfalls - Verdienst: Eine Runde weiter im Pokal.

TSV Alemannia Freiburg-Zähringen  SG Dornstetten

Zum Seitenanfang