Von Beginn an standen sich am Sonntagnachmittag zwei aggressive Abwehrreihen Gegenüber, geht es doch für den Gastgeber SF Schwaikheim und den VfL Pfullingen darum, sich im Abstiegskampf Luft bzw. einen Funken Hoffnung zu verschaffen.


Dass der Kampf hart war, zeigen die 13 Zeitstrafen (SF 5/VfL 8) und 14 Strafwürfe (9/6 und 5/2), die gepfiffen wurden. In Unterzahl tat sich das Team von Markus Kasch gegen die stehende 6:0-Abwehr der SF schwer –Maike Wohnus hielt den VfL mit mehreren starken Toren aus dem Rückraum im Spiel, sodass es mit einem Spielstand von 14:14 in die Pause ging.

Die starke Wohnus wurde in der zweiten Hälfte in Manndeckung genommen, was zu mehreren unpräzisen Abschlüssen der Mitspielerinnen führte, so konnte man nur bis zum 18:17 in der 41. Minute dranbleiben, musste dann abreißen lassen. Am Ende wurde ein 30:22 notiert. Sege

BWOL: SF Schwaikheim – VfL Pfullingen 30:22 (14:14)

So spielte der VfL:
Vivien Heinzelmann, Meike Schmied – Catherine Herrmann 1/1, Melanie Mayer, Franziska Hausch 3/1, Mona Abele, Michelle Sulz 2, Verena Bodmer, Christine Schnitzer 3, Maike Wohnus 8, Lydia Junger, Tina Fuhrmann 2, Lena Muckenfuß 3.

Sportfreunde Schwaikheim  VfL Pfullingen

Zum Seitenanfang