16 Siege und eine Tordifferenz von +171 Toren stehen für den VfL Pfullingen 3 nach 17 absolvierten Saisonspielen zu Buche und doch muss das Team von Trainer Roland Wörner bis zum letzten Saisonspiel um den Aufstieg bangen.


Spannender hätte man das Drehbuch der Kreisliga B kaum schreiben können. Am Samstag (15:30 Uhr, Kurt-App- Sporthalle) kommt es zum Duell mit dem direkten Verfolger, der Spvgg Renningen 2. Mit 28:4 Punkten liegt Renningen mit nur zwei Minuspunkten mehr auf dem Konto direkt hinter dem VfL (32:2 Punkte). Das Hinspiel in Renningen konnte der VfL mit 35:29 für sich entscheiden.

Rechnerisch könnten sich die blau-weißen damit eine Niederlage mit 5 bzw. 6 Toren Unterschied leisten. Doch darauf will es in Pfullingen niemand ankommen lassen, denn Spannung steckt in diesem letzten Saisonspiel bereits genug.

Die Mannschaft will das Spiel unbedingt gewinnen, um sich anschließend als verdienter Meister der Kreisliga B feiern lassen zu können und damit eine tolle erste Saison nach der Neugründung der dritten Männerhandballmannschaft in Pfullingen zu krönen. Trainer Roland Wörner kann für dieses Unterfangen aus dem Vollen schöpfen. Die Echazanakondas freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Kreisliga B: VfL Pfullingen 3 – Spvgg Renningen 2, Samstag 22.04.17 um 15:30 Uhr in der Kurt-App-Sporthalle in Pfullingen

VfL Pfullingen 

Zum Seitenanfang