Voller Willen, die ersten Saisonpunkte nach Hause zu bringen, startete der VfL in die Partie.


Von Beginn an war es ein umkämpftes Spiel, bei dem sich beide Mannschaften kaum etwas schenkten. So ging es mit 14:14, unentschieden in die Pause. Der VfL schaffte es, sich bis zur 52. Minuten mit 4 Toren abzusetzen. Jedoch konnte diese Führung weder ausgebaut noch gehalten werden und ALLOWA kam wieder auf ein Unentschieden heran. Am Ende sicherten sich die Pfullingerinnen zwei hart umkämpfte Punkte in Alfdorf.

Vor allem Torhüterin Vivien Heinzelmann konnte sich durch das gesamte Spiel mit glänzenden Paraden auszeichnen. sege/hf

WL: WSG ALLOWA gegen VfL Pfullingen 29:30 (14:14)
VfL Pfullingen: Vivien Heinzelmann, Sarah Herdtner – Catherine Herrmann (1), Mona Abele, Michelle Sulz (3), Verena Bodmer (4), Carolin Hummel, Christine Schnitzer (5), Britta Rauscher (2), Lydia Junger (4), Hanna Fetzer (1), Lea Klett (8/5), Anni Wörner (1), Verena Knecht (1).

VfL Pfullingen

Zum Seitenanfang