Am frühen Sonntagmorgen starteten die E-Jugendhandballerinnen ihre Auswärtspartie bei der JSG Mannheim etwas träge, schafften aber dennoch den 15:6 ( 7:2)-Erfolg.


Durch einige nicht  genutzte Abschlusschancen ließ das erste Tor rund drei Minuten auf sich warten. Nach einer Wachmacher-Ansprache der Trainerinnen Paula Müller und Kristina Falter, wurden die  TSV-Mädels aktiver und im Angriff ergaben sich schöne Zusammenspiele. Die freie Mitspielerin wurde gefunden und so ging es mit der  7:2-Führung in die Pause.  Wieder etwas Anlaufzeit benötigten die Birkenauerinnen dann im 2. Durchgang. Mannheim konnte auf drei Tore Differenz verkürzen, ehe eine Auszeit wieder für Besserung sorgte. Durch ein schnelles Anspiel und den Pass von Lorena in den Lauf von Janika  begann der Ausbau der Führung zum 15:6-Endstand.


TSV Birkenau   HSG Mannheim