Am 31. August starten die Spitzenteams des Schweizer Vereinshandballs in die neue Saison.


27 Spieltage stehen in der Nationalliga A (NLA) bis Ende März 2020 auf dem Programm, ehe in den Playoffs der neue Meister ermittelt wird. Die Partien der höchsten Liga werden wie gewohnt als Stream auf handballTV und im TV auf MySports ausgestrahlt.

Meisterliches Duell zum Saisonauftakt. Der amtierende Titelträger Kadetten Schaffhausen startet am 31. August (18 Uhr) gegen Vorgänger Wacker Thun in die neue Meisterschaft. Damit kommt es binnen sechs Tagen gleich zweimal zum prestigeträchtigen Aufeinandertreffen zwischen den Kadetten und Wacker. Bereits knapp eine Woche vor dem Ligastart, am 25. August, duellieren sich Schaffhausen und Thun im Supercup in der AXA Arena in Winterthur um den ersten Titel 2019/20.

Der TSV St. Otmar St. Gallen startet am 31. August in seine 66. Spielzeit in der Nationalliga A. Damit sind die St. Galler der Verein mit den meisten Saisons auf dem Buckel. Die Ostschweizer gastieren zum Auftakt in Basel und bestreiten beim RTV ihr 1‘400. Meisterschaftsspiel.

Aufsteiger TV Endingen beginnt seine 13. NLA-Saison mit einem Heimspiel. Am Samstag, 31. August, gastiert der HC Kriens-Luzern in der GoEasy Arena (18 Uhr). Vorjahresfinalist Pfadi Winterthur empfängt am 1. September* (17 Uhr) den BSV Bern in der heimischen AXA Arena zum Saisonauftakt. Am gleichen Tag (16 Uhr) starten GC Amicitia Zürich und der HSC Suhr Aarau in der Zürcher Saalsporthalle in die neue Spielzeit.

27 Spiele bis zu den Playoffs
Je 27 Spiele bestreiten die zehn NLA-Clubs in den kommenden Monaten, ehe erneut in den Playoffs der Schweizer Meister ermittelt wird. Erstmals findet vor Weihnachten keine Trennung in Final- und Abstiegsrunde statt. Stattdessen spielen alle Mannschaften in einer Dreifachrunde bis Ende März 2020 das Klassement für die Runde der Top 8 aus. Die Teams auf Rang 9 und 10 ermitteln im Playout den einzigen Absteiger.

Sämtliche Partien der NLA werden auch 2019/20 als Livestream auf der verbandseigenen Plattform handballTV.ch übertragen. Dazu zeigt MySports ausgewählte Meisterschaftspartien im TV.

* Pfadi Winterthur bestreitet mit großer Wahrscheinlichkeit am 31.08./01.09. sein erstes Spiel im EHF Cup und muss den Ligastart aller Voraussicht nach verschieben. Weitere Informationen folgen zeitnah.

Mactchcenter/NLA-Spielplan 19/20

Schweizer Handball Verband

Zum Seitenanfang