Nach dem umkämpften 24:20 Heimsieg steht für die Südbadenliga-Handballer des TuS Altenheim die nächste Aufgabe auf dem Programm.


TuS Altenheim

Jan Meinlschmidt


Am Wochenende bekommt es die Heuberger-Sieben mit einem Gegner zu tun, den man zwar aus den letzten Jahren kennt, welcher aber schwer auszurechnen ist. Die Rede ist von der Drittliga-Reserve der SG Köndringen/Teningen, bei der man am Samstagabend gastiert. In den vergangenen Jahren lieferten sich beide Teams ab und an sehr spannende Begegnungen, bei denen meist der TuS als Sieger vom Parkett ging. In der Teninger Ludwig-Jahn-Halle warten die Aldner allerdings bereits seit über zwei Jahren auf einen Sieg. Dieser soll am Wochenende unter Dach und Fach gebracht werden um die Richtung anzuzeigen in die es die kommenden Wochen gehen soll. Gespannt wird man sein dürfen, wer beim Gastgeber aufläuft bzw. mit welchen Spielern aus der ersten Mannschaft, die erst am Sonntag spielt, sich die SG verstärkt.

Beim TuS wird sich die Personalsituation voraussichtlich bessern. Es bleibt allerdings abzuwarten inwiefern die unter der Woche wieder ins Training eingestiegenen Noel Lefevre und Niklas Rudolf mitwirken können.

Als Unterstützungen für die junge Mannschaft wäre es zusätzliche Motivation wenn möglichst viele Anhänger des TuS den Weg in die Teninger Ludwig-Jahn-Halle finden würden wenn die Begegnung dort am kommenden Samstag, den 21.Oktober um 20 Uhr angepfiffen wird.

SG Köndringen/Teningen 

Zum Seitenanfang