Die SG II führte ihr Spiel am Samstag zum Tabellenschlusslicht nach Mimmenhausen.


Die 2-stündige Fahrt traten die meisten Spieler im Bus gemeinsam mit der B-Jugend an, die direkt davor in Salem spielte. Obwohl die Erste Mannschaft spielfrei hatte, kam zur Unterstützung lediglich Jonathan Fischer als fester Bestandteil der SG I mit. Mit Felix Bühler reiste zudem ein A-Jugendlicher nach, so dass Trainer Jonas Eble zumindest drei Auswechselspieler zur Verfügung standen, Mimmenhausen hingegen hatte 14 Spieler auf dem Spielberichtsbogen.

Die Zuschauer sahen zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die SG, welche meist einfache Treffer nach eingespielten Abläufen durch Razvan und Jan-Lennart erzielten. Die leichtfüßige offensive Abwehr gestützt auf Jonathan Fischer im Zentrum und einen an diesem Abend bärenstarken Fabian Hörsch machte dem Gegner das Toreschiessen schwer, so dass sich die Mannschaft nach zwanzig Minuten erstmals mit vier Toren absetzen konnte. Der Vorsprung zur Pause wäre sicher geringer gewesen, hätte Sebi Endres, seit Wochen auf der Mittelposition in glänzender Verfassung, nicht mit zwei cleveren Aktionen binnen zwölf Sekunden in der 30. Minute das Ergebnis auf 13:18 geschraubt.

Den Vorsprung nahm die SG gerne mit in die Pause und machte auch danach weiter, wo sie aufgehört hatten. Lautstark und permanent angefeuert von der B-Jugend, den Stimmungsmachern in der Halle, sorgten schnelles Spiel, schöne Tore vom Kreis und aus dem Rückraum sowie eine weiterhin stabile Abwehr für einen stets ordentlichen Vorsprung, welcher bis zum Ende auf acht Tore anwuchs. Herausragend an diesem Abend und laut Hallensprecher „man of the match“ war der 18-jährige Fabian Hörsch im Tor, der zahlreiche hundertprozentige verteilte und zudem 4 von 8 Siebenmetern hielt – die 50% hatte er sicher aber auch bei den Feldwürfen. Aber auch die anderen, gerade aus der A-Jugend herausgewachsenen 97er (Sebastian Endres, Jonathan Fischer und Patrick Schumacher) machten ein extrem starkes Spiel und trugen die SG II damit zum Sieg. Felix Bühler als 98er stand da in nichts nach und traf, obwohl nur in Halbzeit 2 eingesetzt auch gleich 4mal. Insgesamt ein rundum gelungenes Auswärtsspiel der jungen SG II, aber auch die „Oldies“ aus der Familie Kiefer trugen zum Sieg bei.

Die Heimfahrt im Bus war dann entsprechend feucht-fröhlich, nach drei Siegen in Folge klettert die SG II auf Tabellenplatz 10. Weiter geht es in zwei Wochen mit dem Heimspiel gegen den BSV Phönix Sinzheim, aktuell Tabellendritter. Aber auch da ist in dieser Verfassung sicher was drin.

HSG Mimmenhausen-Mühlhofen - SG Köndringen/Teningen II 29:37 (13:18)

HSG Mimmenhausen-Mühlhofen: Oliver Klausmann, Florian Schweda (2/2), Jonas Hadlich (2/1), Aaron Buneta (5), Doru Ionut Hosu (5), Johannes Braun, Hendrik Dahm (2), Peter Kornetzky (2), Jonas Ehrmann, Markus Allgaier (2), Vincent Schatz (2), Alexander Baur (1/1), Martin Gaus (2), Jochen Schäfer (4); Trainer: Johannes Braun

SG Köndringen/Teningen II: Ulrich Kiefer (2), Fabian Hörsch, Johannes Silberer (1), Sebastian Endres (8), Jan Lennart Beering (3), Razvan-Mihai Moldovan (6), Jonathan Fischer (7), Felix Bühler (4), Patrick Schumacher (2), Wolfgang Kiefer (3), Benedikt Florian (1); Trainer: Jonas Eble

Schiedsrichter: Uwe Wunsch (TV Sandweier), Klaus Frietsch (TV Sandweier)

Zuschauer: 96

Gelb: Jochen Schäfer (9.) (14:48) / Patrick Schumacher (6.) (1:17), Jan Lennart Beering (5.) (4:46)

Rot (3 Zeitstrafen): - / Jan Lennart Beering (41:46)

Strafminuten: 0:6

2 Minuten: - / Jan Lennart Beering (11:54), Jan Lennart Beering (33:29), Benedikt Florian (44:21)

Vergebene Siebenmeter: Jochen Schäfer, Jochen Schäfer, Alexander Baur, Jonas Hadlich / Wolfgang Kiefer

HSG Mimmenhausen/Mühlhofen  SG Köndringen/Teningen

Zum Seitenanfang