Mit vier Niederlagen in Folge hat sich Sinzheim aus dem Titelrennen verabschiedet.

Nico Vollmer musste krankheitsbedingt gegen den TuS Oppenau ohne Frank Ehrhardt als Trainer fungieren, sackte aber die Punkte beim 32:28 (15:11) ein.

Am Samstagabend gewinnt die erste Herrenmannschaft der SG Schenkenzell/Schiltach mit deutlichen 40:12 Toren gegen die SG Rielasingen/Gottmadingen.

Wie in der Vorwoche überzeugte die TSO-Reserve wieder mit einem tollen Start in die Begegnung – wenn auch zunächst die Panthers mit 0:2 für die erste und damit einzige Gäste-Führung sorgten.

Mit nur sieben Feldspielern traten die Linzgauer das Rückspiel Derby gegen die vierzehn Mann des Courage Gegners HSG Mimmenhausen an und musste sich aus Eigenverschulden mit einem deutlichen 29:19 geschlagen geben.

Eine klare Niederlage musste die TSO beim Verfolgerduell in Ottenheim gegen den neuen Tabellendritten einstecken.

Im Hinspiel gegen die HSG Hardt konnte sich der ASV Ottenhöfen, der mit personellen Rückschlägen zu kämpfen hatte, einen knappen ersten Heimerfolg sichern.

Nachdem die letzten Spiele alle klar und deutlich gewonnen worden waren, kam es endlich zum lange ersehnten Showdown gegen die TuS Schutterwald, den einzigen Rivalen im Kampf um den Titel in der A-Jugend Südbadenliga.

Der TuS Großweier schaffte einen wichtigen Erfolg bei der Oberliga-Reserve des TVS Baden-Baden.

Starke Partie zum 25:25 (9:8) beim Verfolger SG Muggensturm/Kuppenheim.

Zum Seitenanfang