Der TuS Schutterwald war am 29. April 2017 Ausrichter des ersten Spieltages zur Qualifikation für die A-Jugendbundesliga.




Weitere Bilder
Gespielt wurden 2x25 Minuten. Im ersten Spiel musste sich der Gastgeber der SG Köndringen/Teningen knapp mit 13:15 geschlagen geben. Das zweite Spiel dominierte die HSG Konstanz mit 41:19 gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach.

Das dritte Spiel des Tages war gleichzeitig das erste für die SG Meißenheim/Nonnenweier. Bis zur 16. Spielminute konnte die SG Köndringen/Teningen mithalten und verkürzte auf 8:7. Danach setzte sich die SG Meißenheim/Nonnenweier in Unterzahl mit zwei Toren durch Luka Lederle ab und auch nach der abgesessenen 2-Minutenstrafe für Alexander Velz riss der Lauf nicht ab. Durch Tore von Ammel, Velz und Spinner stand es in der 22. Minute 15:7. Dieser Vorsprung konnte bis zum Endstand 26:18 verwaltet werden.

Das letzte Spiel für den Ausrichter TuS Schutterwald gelang mit 29:24 gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach.

Vorab wurden in der Presse die HSG Konstanz und die SG Meißenheim/Nionnenweier, beide bereits mit Bundesligaerfahrung, als Favoriten für dieses Turnier gehandelt. So kam es zum Ende des ersten Turniertags zur Begegnung der Favoriten. Auch in diesem Spiel gestaltete sich die Anfangsphase ausgeglichen. Erst ab der 18. Minute konnte sich die SG Meißenheim/Nonnenweier durch Tore von Spinner und Mattes auf 10:13 absetzen. Nach einem erarbeiteten 4-Toreabstand kämpfte sich die HSG zwischenzeitlich wieder auf 20:22 und 22:24 (41.) heran. Durch Tore von Veith, Velz und Mattes wurde letztendlich der Endstand 26:31 für die SG Meißenheim/Nonnenweier hergestellt. Lange gefordert aber in der vergangenen Saison nicht gesehen, waren zum Abschluss Lupfer und Dreher vom Linksaußen Jonas Mattes.

Den Abschluss findet das Qualiturnier am 6. Mai ab 10:30 Uhr in der HTV Arena in Meißenheim, wo die letzten Paarungen ausgetragen werden. (Bilder folgen)

TuS Schutterwald  SG Köndringen/Teningen  SG Kappelwindeck/Steinbach  SG Meißenheim/Nonnenweier

Zum Seitenanfang